· 

Was dämpft unsere Strahlkraft und Schönheit? TEIL 2

In Teil 1 ging es darum, dass die Schönheit, die aus dem Inneren leuchtet, nicht ausserhalb von uns zu finden ist.

In Teil 2 wenden wir uns den Faktoren zu, die unser inneres Leuchten dimmen. Räumen wir also weiter auf und klären die Dinge.

Das Leben geschenkt

"Von Schwangerschaften und vom Stillen ist mein Körper gezeichnet. Er gefällt mir nicht mehr besonders, attraktiv und schön fühle ich mich nicht mehr."

Leben empfangen, austragen und gebären, einem Wesen das Leben schenken hat keine Schönheit? Ja, der Körper hat sich verändert.

Findet diese Veränderung des Körpers in unserer Gesellschaft keinen Zuspruch und Akzeptanz, geschweige wird der Schönheit zugeschrieben? Geht es dann auch noch soweit in kürzester Zeit zurück zur Traumfigur? So unterliegen wir einem Irrtum. Fühlen wir uns da mal hinein. Wie hässlich und wie daneben sind solche etablierten und kranken Denk-, Fühl- und Handlungsmuster? Da steig ich komplett aus. Weg in die Tonne, das brauchen wir nicht mehr.

Lebensgefühl - Körpergefühl

Schau dich mal in einer Sauna oder in einem Schwimmbad um. Schau dich um, wie Menschen wirklich aussehen. Etwa so wie in den Filmen, Reklamen, Hochglanzjournalen? Nein, natürlich nicht! Ja, im wirklichen Leben gibt es keinen Foto Shop.

Die Faszination, die Anziehung geht von denen aus, die sich in ihrem Körper schön fühlen, die im Einverständnis mit ihrem Aussehen sind, obwohl sie nicht den Diktaten oder vermeintlichen Idealvorstellungen entsprechen. Sie dimmen ihre Schönheit, ihr Leuchten nicht, sie sind mit sich im Reinen.

Spiegelbild, Falten und Geburtstage

Hoffentlich nicht so. Beim Blick in den Spiegel sehen wir Falten und Krähenfüsse als Schreckgespenster, mit Bauch, Po oder Busen pflegen wir eine Feindschaft und beim grauen Haaren vergeht uns restlos der Spass. Was läuft da wirklich? Wir fechten einen Kampf aus, der uns nie guttun wird und den wir niemals gewinnen werden. Wir kritisieren, nörgeln, machen uns klein und verletzen uns immerfort. Aufhören, aufhören damit! Es geht um Vergebung, Versöhnung, Akzeptanz und Selbstliebe, damit wir wieder in unsere Schönheit kommen. Alles andere ist reiner Wahnsinn.

 

Eine Dame fragt man nicht nach dem Alter. Woher kommt dieser Schwachsinn? Ich habe keine Ahnung. Seit wann ist die Altersangabe ein Verdienst? Ist Frau in einem gewissen Alter nicht mehr attraktiv oder schön? Bullshit. Entsorgen wir diesen Unsinn mit Freude und befreien uns hinein ins Leuchten.

Grösster Dimmer

Dauerhafte Sorgen, Ängste, Verzweiflung, Trauer, Krankheiten und Schmerzen setzen uns zu. In kräftezehrenden, lähmenden, beengten Lebenssituationen befinden wir uns im Überlebensmodus. Müde, erschöpft, ausgelaugt oder verzweifelt schleppen wir uns durch den Alltag. Unser Licht scheint auf kleinster Sparflamme. Alleine daran können wir erkennen, wie Schönheit auf inneren und äusseren Bühnen wirkt.

Ich hoffe, du hast so richtig die Schnauze voll von diesen Zuständen, diesem Leid, dieser Pein. In diesen Umständen geht dem Leuchten der Schönheit buchstäblich das Licht aus. Geh in einen erlösenden Prozess. Du brauchst nicht allein an der Linie zu stehen, es gibt so viele Möglichkeiten und Profis, die dich fördern und unterstützen in deinem Heilungsprozess oder in deiner Weiterentwicklung. 

Design or Disaster?

Es ist hoch an der Zeit aufzuräumen, zu hinterfragen, innezuhalten für regenerative und heilsame Schleifen und in Klarheit zu leben. Verstehe, ich klage nicht an, ich möchte mich dazu verwenden, diese einschränkenden, toxischen und leidvollen Denk-, Fühl- und Handlungsmuster zu durchbrechen und zusammen freie Räume betreten. Räume, die wir kreieren, die uns strahlen lassen, die uns guttun, in denen wir uns gerne aufhalten. Einen grossen Tanker zu wenden braucht Zeit. Den neuen Kurs bestimmen wir und gehen als strahlend leuchtende Beispiele voran, damit andere sich mehr und mehr anschliessen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0