· 

Das Problem ist...

Wir alle kennen Menschen, deren ersten Satz lautet: "Das Problem ist..." . Alles scheint ein Hinderniss, eine Negation zu sein. Solche Aber-Menschen erschaffen sich eine Realität, die sich erfüllt. Sie verabschieden sich aus einer Welt der Möglichkeiten und ENTwicklungen. Und damit steigen sie aus ihrer Lebendigkeit, ihren Wünschen und Träumen aus. Sie geraten in eine Problemtrance.

 

Wir haben immer recht, das Leben bestätigt uns zuverlässig unsere Überzeugungen, egal, mögen sie positiver oder negativer Natur sein. Bewussheit darüber zu erlangen, wie wir ticken, ermöglicht uns uns weiter zu entwickeln. Und wir streben nach Höherem. Zurück auf die Bäume oder in die Höhlen, danach streht uns der Sinn nicht.

Von der Problem-Energie in die Energie der Möglichkeiten wechslen. Anstelle "Das Problem ist...". , wie könnte eine Lösung aussehen, wie könnte es gelingen, wie haben andere das gelöst. Eine neue Gewohnheit braucht Geduld und die Disziplin es zu wollen.

Simpel? Ja klar! und wie es scheint noch nicht überall selbstverständlich.