· 

Dankbarkeit verändert unsere Realität

7 erzeugende Energien für deine Manifestation(en)

1. Energie Dankbarkeit


Vorwort

Was immer wir uns erschaffen, diese 7 erzeugende Energien unterstützen unsere Manifestationen.

Hier spreche ich von Energien und Resonanzen, die in den Prozess einströmen, durchdringen.

Diese 7 erzeugenden Energien sind formbildende Energien.

Klarheit für Herz und Hirn.


Sind Dankbare Menschen zufriedener?

Neueste Arbeiten zeigen, dass Menschen, die dankbar sind, sich besser fühlen, glücklicher und weniger depressiv sind, weniger unter Stress leiden und insgesamt zufriedener mit ihrem Leben und ihren sozialen Beziehungen sind.

Dankbare Menschen gehen besser mit ihrer Umgebung, ihrem persönlichen Wachstum, ihrem Lebenssinn und ihrem Selbstwertgefühl um. Sie haben mehr Möglichkeiten, mit den Schwierigkeiten in ihrem Leben umzugehen.

Dankbare Menschen versuchen, weniger das jeweilige Problem zu vermeiden, und sie schlafen besser, vermutlich weil sie weniger negative und mehr positive Gedanken vor dem Einschlafen haben.

Dankbarkeitsstudie von Seligmann

In einer Dankbarkeitsstudie wurde den Teilnehmern eine therapeutische Interventionsmöglichkeit zugeteilt, die die allgemeine Lebensqualität verbessern sollte (Seligmann et al., 2005). Man fand heraus, dass der grösste Kurzzeiteffekt durch einen "Dankbarkeitsbesuch" bewirkt wurde, in dessen Rahmen die Teilnehmer irgendeinen Menschen aus ihrem Lebensbereich einen Dankbarkeitsbrief schrieben und überbrachten.

Diese Intervention ergab eine zehnprozentige Erhöhung der Glücklichkeits-Punkte und eine signifikante Verringerung der Depressions-Punkte, und diese Veränderungen hielten bis zu einem Monat nach dem Besuch an.

 

Der grösste Langzeiteffekt wurde durch das Schreiben von "Dankbarkeitstagebüchern" bewirkt, zu denen die Teilnehmer gebeten wurden, jeden Tag drei Dinge aufzuschreiben, für die sie dankbar waren. Die Glücklichkeits-Punkte dieser Teilnehmer wurden mehr und stiegen weiter an, währenddem sie periodisch nach dem Experiment getestet wurden.

Die grössten Erfolge stellten sich gewöhnlich sogar 6 Monate nach dem Beginn der Untersuchung ein. Diese Übung war so erfolgreich, dass viele Teilnehmer - obwohl nur gebeten, das Tagebuch eine Woche lang zu führen - das Tagebuch noch lange weiterführten, als die Studie zu Ende war. Quelle: Wikipedia

dankbarkeitsglas inklusive Glück

Sollten Tagebücher nicht dein Ding sein, versuche es mit einem Glückglas. Du nimmst dir einen Glasbehälter und schreibst kleine Zettelchen. Sie sind für die Dinge, die dich glücklich mach(t)en und für die du dankbar warst, bist oder sein wirst. Drei täglich. Die Zettelchen kannst du rollen oder falten. Wenn deine Stimmung im Keller ist oder das Jahr sich dem Ende zuneigt, lese sie und schau was du fühlst. Magic.

magnetisierende Energie Dankbarkeit

Dankbarkeit ist eine der magnetisierenden Energien, die wir ausstrahlen können, auch anderen gegenüber.

 

Was ist Dankbarkeit für ein Gefühl?

Eine Art von liebevoller Demut, für das, was wir empfangen und auch für das, was wir geben. Dankbarkeit ändert unsere Beziehung zum Leben, es verwandelt eine Abwehr- und Verteidigungshaltung in eine Haltung von Akzeptanz und Wertschätzung.

 

Die Energie der Dankbarkeit kann erzeugt werden, indem wir öfters Danke sagen oder dankbar sind, sodass diese Energie unser Leben durchdringt, wo immer wir sind, was immer wir tun. Das ist eine Grund-Dankbarkeit, sodass wir die Resonanz der Dankbarkeit ausstrahlen und damit das Erzeugen einer Manifestation unterstützen und zu ihrer (Er-)Haltung beitragen.

Das Geheimnis, das keines mehr ist

Denke an etwas, für das du von Herzen dankbar bist. Egal was es ist, stell es dir vor, sehe es und danke dafür. Wichtig ist, dass du diesen Dank auch wirklich fühlst, dass deine Dankbarkeit aus dem Herzen kommt. In diesem Moment öffnest du die Tür zur Dankbarkeit und erweckst eine Energie, von der du vielleicht nicht einmal wusstest, dass sie existiert.

 

Stell dir weiter vor, dass das, wofür du auch immer dankbar bist, sich dieses Dankes bewusst ist. Stell dir vor, wie dieses Etwas im gleichen Gefühl schimmert und auch in dir aufsteigt. Stell dir vor, wie dein Dank empfangen wird und willkommen ist. Du hast jetzt den Fluss der Dankbarkeit in Bewegung gesetzt.

 

Das Geheimnis ist, dass jedes Mal, wenn wir dies tun, sich unsere Hirnwindungen verändern und dies wandelt unsere Wahrnehmung. Machen wir uns dies doch einfach zur Gewohnheit.

der königsweg

Viele Menschen sind der Ansicht, dass erst etwas geschehen muss, bevor sie dankbar sein können. Das ist nicht der Sinn der erzeugenden Energie der Dankbarkeit, denn wir erzeugen durch die Dankbarkeit Resonanz.

Der Königsweg ist, von vorne herein dankbar zu sein und den Dank auch anzunehmen.

Dankbarkeit, die in die Zukunft reicht!

Dankbarkeit, die als Gefühl und Haltung einen sicheren Platz in unseren Leben erobert hat.

Dankbarkeit, die wir in unseren Herzen fühlen und weitergeben.

Deine Aufgabe: Schreibe auf, für was du bereits dankbar bist, und dann, für was du bereits dankbar bist das in der Zukunft sein wird. Dankbar im vorne herein für das, was du in der Zukunft bekommen wirst, was noch in dein Leben treten wird, was du erwartest.