In Kenntnis darüber, würde sich die Energie sofort verändern

Du bist in einer dir fremden Stadt. In dieser Stadt ist alles unbekannt, du kannst auf nichts zurückgreifen, auf keinen Namen, kein Label, auf nichts Bekanntes. Neuland.

 

Du flanierst durch die Altstadt und möchtest dir ein Kleid kaufen. Ein Traum von einem Kleid zieht deine Aufmerksamkeit auf sich. DAS möchtest du haben und du hast die Wahl zwischen zwei Boutiquen, der Preis ist identisch.

Was zieht dich an?

Stell dir vor, du stehst also vor den zwei, nach aussen hin identischen Boutiquen und dem Wunsch dieses Kleid zu kaufen.

Vor deinem inneren Auge läuft ein Film ab.

Du betrittst das eine Geschäft. Der Überblick, die Orientierung fällt schwer. Keine Struktur, wenig Ordnung, ein Durcheinander, überfüllte Gestelle, die Kleider hängen eng gedrückt an der Stange und du kannst kaum die Bügel  voneinander schieben. Du teilst der gelangweilten Inhaberin deinen Wunsch mit und bittest sie um deine Grösse. Sie reicht dir das zerknitterte, auf dem Bügel schief hängende Kleid. Der Weg zur Gaderobe ein Labyrinth. In der Kabine fühlst du dich nicht wohler, wenig Platz, keine Ablage für die Tasche, Krümel auf dem Boden, grelles Licht, nervende Musik, verschmierter Spiegel. Nach der Anprobe stellst du  die Frage nach weiteren Farben und einer dazu passenden Jacke. Sie muss suchen, denn sie weiss vor lauter Durcheinander nicht, ob sie das Gewünschte noch in einer anderen Farbe hat. Der Überblick fehlt. Du kaufst das Kleid, sie stopft es in eine Tüte.

 

Film ab für das andere Geschäft. Du betrittst den Laden, dezente Musik, angenehmer Duft, frische Blumen, Struktur und Ordnung, liebevolle arrangierte Auslagen, die Orientierung fällt leicht. In dieser Atmosphäre fühlst du dich wohl. Die Inhaberin sucht deinen Blick und lächelt dich an, während sie sich nach deinen Wünschen erkundigt. Sie führt dich zum gewünschten Kleid, das faltenfrei am Bügel hängt und zeigt dir gleich noch weitere Farben und eine Jacke, die dieses Kleid umschmeichelt. Der Griff zu den einzelnen Teilen fällt ihr leicht, sie weiss Bescheid. Mit der richtigen Grösse begleitet sie dich zur Kabine, schiebt den Vorhang zur Seite und du fühlst dich wie eine Königin. An der Kasse überreicht sie dir das liebevoll eingepackte Kleid mitsamt der Jacke.

Der entscheidende Unterschied ist...

Deine Wahl ist gefallen und ich gehe davon aus, sie ist auf die zweite Boutique gefallen. Sie zieht dich an.

Was macht den grossen Unterschied aus? Würde und Energie. 

Würde ist Bewusstsein des eigenen Wertes. Eine Haltung der Selbstachtung, Selbstbewusstsein, Selbstliebe.

Das erste Geschäft ist aus der Würde gefallen mitsamt der Inhaberin, die Urheberin und Teil dieser Energie ist. Hätte sie Bewusstheit darüber in Achtung des eigenens Wertes zu sein, in Liebe zu sich zu sein, würde sich die Energie sofort verändern.

In Ordnung zu sein, aufgeräumt zu sein in Herz, Hirn und Haus hat sehr viel mit Würde zu tun.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0